Headerbild

Geschäftsordnung

Das Darmstädter Jugendforum

setzt sich für die Interessen und Rechte von jungen Menschen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren in Darmstadt ein. Die Mitglieder betrachten sich als Experten in Jugendfragen und geben Impulse hierzu an die Politik weiter. Das Jugendforum gewinnt neue Mitglieder, um Jugendbeteiligung in Darmstadt nachhaltig zu stärken. In seiner Arbeit ist das Forum parteipolitisch und konfessionell unabhängig und nicht an Weisungen gebunden.

Zur Zielgruppe gehören alle Jugendlichen, die zwischen 12 und 18 Jahre alt sind, die in Darmstadt wohnen, in die Schule gehen, eine Ausbildung machen und/oder arbeiten. Stimmberechtigt sind Jugendliche bis zu ihrem 18. Geburtstag. Junge Erwachsene bis zum 22. Geburtstag können die stimmberechtigten Mitglieder beraten und begleiten.

1. Allgemeines

§ 1 Mitglieder

Die Darmstädter Jugendforen setzen sich aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen von 12 – 21 Jahren zusammen, die in Darmstadt wohnen, in die Schule gehen, eine Ausbildung machen und/oder arbeiten.

§ 2 Unabhängigkeit

In ihrer Arbeit sind die Jugendforen parteipolitisch und konfessionell unabhängigkeit und nicht an Weisungen gebunden.

§ 3 Ziele und Zielgruppe

1. Die Mitglieder betrachten sich als Experten in Jugendfragen und geben Impulse hierzu an die Politik weiter. Das Jugendforum gewinnt neue Mitglieder, um Jugendbeteiligung in Darmstadt nachhaltig zu stärken.

2. Zur Zielgruppe gehören in der Regel Jugendliche, die zwischen 12 und 18 Jahren alt sind, in Darmstadt wohnen, in die Schule gehen, eine Ausbildung machen und/oder arbeiten.

§ 4 Ansprechpartner

Die Darmstädter Jugendforen bestimmen nach Bedarf AnsprechpartnerInnen.

2. Organe

§ 5 Organe der Darmstädter Jugendforen

(1) Die Organe sind das Jugendforum Darmstadt, der Jugendkongress, Stadtteilforen und Projektgruppen.

(2) Die Treffen der einzelnen Organe sind offen für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 21 Jahren. Die Anzahl der Mitglieder ergibt sich aus dem Interesse an der Mitarbeit und wird nicht begrenzt.

(3) Stimmberechtigt sind Jugendliche bis zu ihrem 18. Geburtstag. Junge Erwachsene bis zum 22. Geburtstag können die stimmberechtigten Mitglieder beraten und begleiten, falls dieses erwünscht ist.

(4) Die Geschäftsordnung gilt für alle Organe, darüberhinaus können sich einzelne Organe eigene Regeln geben.

(5) Jedes Organ kann sich selbst durch eine eigene Sprecherin und/oder einen Sprecher vertreten.

(6) Die einzelnen Organe laden bei Bedarf die jeweiligen Entscheidungsträger und Pressevertreter ein.

§ 6 Aufgaben

(1) Das Jugendforum trifft sich jeweils am 1. des Monats zu einem BigTreff. Es behandelt stadtteilübergreifende Themen, die von jedem Jugendlichen eingebracht werden können, und kann nach Bedarf Projektgruppen einrichten. Es dient zum Erfahrungsaustausch und der Entwicklung gemeinsamer Stellungnahmen bzw. Anträgen, der Abstimmung über Aktionen und der Mittelverteilung und dem Dialog mit PolitikerInnen.

Einmal jährlich organisiert das Jugendforum einen Jugendkongress in Darmstadt.

(2) Der Jugendkongress bietet einmal jährlich allen Jugendlichen in Darmstadt die Möglichkeit, Vorschläge und Ideen einzubringen und diese den Gästen aus Politik und Verwaltung vorzustellen. Auf den Jugendkongressen können neue Projektgruppen entstehen, die in das Jugendforum integriert werden.

(3) Jugendliche können auch in den verschiedenen Stadtteilen Stadtteilforen bilden, in denen sie über stadtteilbezogene Themen und Projekte beratschlagen. Die Stadtteilforen gestalten ihre Form selbst. Sie treffen sich nach Bedarf, aber mindestens einmal im Jahr zu einem Termin. Die Stadtteilforen können eigene Projektgruppen einrichten.

(4) Die Projektgruppen erarbeiten Vorschläge und beschließen diese. Sie setzen sich aus Jugendlichen zusammen, die an bestimmten Projekten mitarbeiten möchten. Eine Projektgruppe sollte mindestens drei Mitglieder haben.

§ 7 Redeordnung

Alle Mitglieder haben Rederecht auf den Treffen der einzelnen Organe. Die Reihenfolge wird über Moderation koordiniert.

§ 8 Beschlußfähigkeit

3. Finanzen

§ 9 Budget

(1) Die Aktionen der Jugendforen werden aus Mitteln des kommunalen Jugendbildungswerkes finanziert. Über die Ausgaben des Jugendforums wird auf den monatlichen BigTreffs abgestimmt. Weitere Mittel können über Sponsoren ermittelt werden.

4. Sonstiges

§ 11 Jugendliche aktiv – auch außerhalb Darmstadts

Das Jugendforum Darmstadt kann eigenständig Verbindungen zu Jugendvertretungsorganisationen auf Landes-, Bundes-, EU- und internationaler Ebene aufnehmen.

§ 12 Gültigkeit der Geschäftsordnung

Diese Geschäftsordnung ist solange gültig, bis sie vom Jugendforum Darmstadt überarbeitet wird.

Stand 24.11.2009

Jedes Organ ist für sich beschlußfähig.

5. Die Rolle des Jugendbildungswerkes (JBW)

§ 10 Aufgaben

(1) Das JBW begleitet und berät die Mitglieder der Jugendforen. Es übernimmt nach Absprache mit ihnen Aufgaben bei der Organisation, Verwaltung und Koordination.

(2) Das JBW bietet in Kooperation mit Darmstädter Schulen Informationsveranstaltungen zur Jugendbeteiligung in Darmstadt an, um weitere Jugendliche für die Mitarbeit zu gewinnen.

(3) Es bietet Seminare und Fortbildungen für die Mitglieder der Jugendforen an.

(4) In Absprache mit den Jugendforen ist das JBW auf Treffen der eínzelnen Organe beratend und unterstützend anwesend.

(5) Es unterstützt die Mitglieder bei der Zusammenführung und Verhandlungen mit Kooperationspartnern und die ModeratorInnen bei der Vorbereitung von Gesprächen und Treffen.

(6) Es verwaltet in Absprache mit den Jugendforen die finanziellen Mittel.